Neue Termine für Veranstaltungen stehen fest


Saal bestuhlt 650 Plätze Residenz Stadthalee Höxter

Auch wenn die aktuelle Situation durch die Corona-Krise schwierig ist, plant der Veranstalter und Stadthallen-Pächter kds events bereits intensiv für die Zeit nach der Pandemie. Gemeinsam mit den Künstlern ist es gelungen, für Höxter neue Termine für die Events zu organisieren, die aufgrund des generellen Veranstaltungsverbotes für den kommenden Monat abgesagt werden mussten.
So ist der Comedyabend „Erstmal durchatmen“ mit Frieda Braun vom vergangenen Samstag in den Oktober verlegt worden: Die Kult-Sauerländerin tritt nun am Samstag, 24. Oktober, in der Höxteraner Stadthalle auf. Die Udo-Jürgens-Story, die am 20. März auf der Bühne der Residenz gezeigt werden sollte, wird nun am Mittwoch, 2. Dezember, aufgeführt.
Beim Kabarettabend mit Herrn Schröder ändert sich neben dem Datum auch der Programmtitel: Statt „World of Lehrkraft“ am 4. April können sich die Comedyfans auf „Instagrammatik“ am Freitag, 27. November, freuen. Die Holy Vibrations „Easter Edition“, die am 11. April geplant waren, fallen dagegen ganz aus.
Die Veranstaltung mit Pawel Popolski „Nach der Strich und der Faden“ ist vom 24. April auf Freitag, 20. November, verlegt worden. Wer an der Lesung von Robert Habeck interessiert ist, braucht noch etwas Geduld: Am 29. April wird die Veranstaltung nicht stattfinden können. Nach einem Ersatztermin wird noch gesucht.
Bei allen Veranstaltungen, die einen neuen Termin bekommen haben, behalten die bereits verkauften Tickets ihre Gültigkeit. „Auch wir hätten uns aktuell eine andere Situation gewünscht und hoffen auf das Verständnis unserer Gäste. Die Gesundheit unserer Besucher geht aber in jedem Fall vor“, so Katharina Postert von kds events. Dass so kurzfristig gemeinsam mit den Künstlern Ersatztermine gefunden werden konnten, freut sie sehr.