Johann König live in Höxter


Johann König Residenz Stadthalle Höxter

Unsinn mit viel Hintersinn

Johann König tritt mit seinem Programm „Milchbrötchenrechnung“  in der Reihe „Höxter lacht“ am Donnerstag, 5. Oktober, um 20 Uhr in der Residenz Stadthalle Höxter auf

Er weiß, worauf er sich einlässt und sein Publikum weiß es auch: Der Grandseigneur der gepflegten Abendunterhaltung, Johann König, schaut mal wieder in der Residenz Stadthalle Höxter vorbei. Am Donnerstag, 5. Oktober, präsentiert er seinem Publikum eine humorvolle Milchbrötchenrechung. Und die Gäste dürfen sich sicher sein: Er wird auf seine ganz eigene Art viele Themen ansprechen – nur nicht die Milchbrötchen.

Ein halbes Jahr war König nach eigenem Bekunden zuhause, bevor er mit seinem neuen Programm auf Tour ging. „Eine sehr, sehr schöne Zeit“ für den dreifachen Familienvater aus Soest, wie er mit kaum unterdrückter Aggression und zusammengepressten Zähnen selbst bekundet. Die Familienzeit bot genügend Gelegenheiten, um neue Geschichten für sein Bühnenprogramm zu sammeln.

Etwa die vom gemeinsamen Zoobesuch, bei dem die Familie schon vor dem Eingang auf einen Ballonmann trifft, wie der Comedian in königlicher Manier mit brüchiger Stimme und immer eine Spur nervös zu berichten weiß. In Höxter werden die Besucher erfahren was passiert, wenn die „die Kleine“ ins Erdmännchengehege rutscht und alsbald mit den neuen Freunden unter der Wärmelampe hockt. Ein überraschendes Fazit des Zoobesuchs gibt’s inklusive.

König kennt und mag die Region. Bereits zum dritten Mal kommt er seit 2005 nach Höxter, war auch schon in Holzminden und Beverungen zu Gast. Er kennt und liebt sein Publikum, das er mit seinen ganz eigenen Witz überzeugt, der von minimalen Sinnverschiebungen und Situationen lebt, die „oft nur ganz leicht von der Normalität abweichen, aber mitten hineinführen in eine Welt totaler Absurdität“, wie eine Zeitung schreibt.

Deshalb wird er auch politische Themen ansprechen, etwa den Kauf von „fairen Finanzfonds“, die zwar möglicherweise Firmen unterstützen, die Streubomben bauen, wenn aber, dann aber welche mit einem „fairen Streuwinkel und nicht mit einem toten Winkel“. König setzt sich aber auch mit geschredderten Küken, veganen Zirkusbesuchen, Flugobst aus der Nachbarstadt, Automotorengeräuschherstellung für Elektrofahrzeuge oder Kindersklaven in den eigenen vier Wänden auseinander.

Das Publikum erwartet Unsinn mit viel Hintersinn – und in diesem Sinne einen äußerst unterhaltsamen Abend.

Johann König tritt in der Reihe „Höxter lacht“ am Donnerstag, 5. Oktober, um 20 Uhr in der Residenz Stadthalle Höxter auf. Karten dafür sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.eventim.de oder unter bei kds-events unter der Ticket-Hotline Tel. (0 52 33) 9 51 40 05 zu erhältlich. In der Veranstaltungsreihe folgt am Sonntag, 15. Oktober, der verschobene Auftritt von Sascha Korf.

 

Hier geht es zur Veranstaltung